Momentan gibt es keine Corona-Auflagen mehr, doch die Pandemie ist noch nicht überwunden. Auch wenn unsere Veranstaltungen im Freien stattfinden, möchten wir Sie daher bitten auch weiterhin möglichst Rücksicht auf andere Besucher*innen und unsere Mitarbeiter*innen zu nehmen.

Bleiben Sie bei Erkältungssymptomen bitte zuhause!

Über die aktuellen Corona-Bestimmungen halten wir Sie auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

Das Freilichtgelände befindet sich im nördlichen Teil des Parks, in der Nähe der orthodoxen Kirche, direkt am Gedenk-Obelisk des Rothschildpalais.
Am Besten zu erreichen ist es über die Sebastian-Rinz-Straße von der Miquelallee kommend oder über die August-Siebert-Straße aus Richtung Innenstadt.
Es werden Wegweiser im Park aufgestellt. Allerdings haben wir in den vergangenen Saisons die Erfahrung gemacht, dass diese öfter entwendet oder verdreht werden, als man es kontrollieren kann.

Wir öffnen die Abendkasse immer 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Wir sind immer bemüht, die Vorstellungen stattfinden zu lassen. Manchmal ist dies natürlich aufgrund der Wetterbedingungen nicht möglich. Eine Entscheidung, ob gespielt werden kann, ist leider oft nur sehr kurzfristig zu treffen. Wir versuchen, rechtzeitig über Ausfälle zu informieren. Auf unserer Website oder via Facebook finden Sie immer die aktuellen Infos über eventuelle Ausfälle. 
Sollte es während einer Vorstellung beginnen zu regnen, wird möglicherweise kurz unterbrochen, bis der Schauer vorüber ist, bei stärkerem Regen muss ggf. abgebrochen werden. Bei einem eventuellen Regenschauer werden wir die Vorstellung frühzeitig unterbrechen, bitte stellen Sie sich bei Regen nicht eng gedrängt unter die Bäume! Bringen Sie am Besten im Zweifel selbst Regenschirme mit und verteilen Sie sich sich weitflächig.

Wenn sich Ihr Hund gut benehmen kann, ist er herzlich willkommen.

Eintrittspreise an der Abendkasse:

  • Veranstaltungen der Dramatischen Bühne:
    20,00 € / 15,00 € ermäßigt (VVK 18,00 € bzw. 14,00 €)
  • Veranstaltungen der Landungsbrücken:
    15,00 € / 10,00 € ermäßigt (VVK 17,75 € bzw. 12,10 €)
  • Kindertheater des Theaterhauses:
    5,00 € (VVK 5,90 €)
  • Veranstaltungen im Rahmen von Literatur reloaded:
    20,00 € / 15,00 € ermäßigt (VVK 18,00 € bzw. 14,00 €)

Ermäßigt sind Schüler*innen, Student*innen, Rentner*innen, Schwerbehinderte und Frankfurtpass-Inhaber*innen, Nachweise bitte am Einlass vorzeigen.

Bitte beachten Sie, an der Abendkasse kann ausschließlich bar bezahlt werden!

Karten können auf unserer Programmseite reserviert werden. Bitte holen Sie Ihre Karten bis spätestens eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse ab, dort bezahlen Sie dann auch (nur Bar-Zahlungen möglich).

Vorverkaufskarten sind (ab 01. Juni) über Frankfurt Ticket erhältlich.

Geschenkgutscheine werden ab dem 23. Juni ausschließlich an der Abendkasse unseres Freilichtfestivals erhältlich sein.

Bitte beachten Sie, dass wir Gutscheine ausschließlich für Veranstaltungen des Abendprogramms der Dramatischen Bühne ausstellen können, und diese auch an den entsprechenden Veranstaltungen der Dramatischen Bühne erhältlich sind.

Die Gutscheine sind jeweils für eine beliebige Vorstellung der Dramatischen Bühne während unseres Freilichtfestivals 2022 gültig.

Für Gastspiele der Landungsbrücken, des Freien Theaterhauses und Veranstaltungen im Rahmen von Literatur reloaded sind leider keine Gutscheine erhältlich.

Am Palmengarten befindet sich ein kleiner, kostenpflichtiger Parkplatz. Ansonsten ist der Grüneburgpark von Wohngebieten umgeben. Es stehen kaum Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Auch aus Rücksicht auf die Anwohner empfehlen wir dringend die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Rad oder zu Fuß.

Den Grüneburgpark erreicht man am Besten mit den Buslinien 36 und 75 (Haltestelle: Simon-Bolivar-Anlage) oder 32 und 75 (Haltestelle: Grüneburgpark) oder auch mit den U-Bahnen U1, U2, U3 und U9 (Haltestelle: Holzhausenstraße) oder U6 und U7 (Haltestelle: Westend). Die Anfahrt mit der U-Bahn ist allerdings mit ein wenig Fußweg verbunden.

Das hängt natürlich stark von den Wetterverhältnissen ab. Ein sonnig-warmer Samstagabend ist naturgemäß stärker besucht, als ein nasskalter Montag.

In der Regel ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn empfehlenswert. Es herrscht freie Platzwahl, d.h., wer zuerst kommt, bekommt auch die besten Plätze. Das Mallorca-Prinzip (ganz früh kommen, Plätze belegen, wieder gehen und fünf Minuten vor Vorstellungsbeginn zurückkommen) finden wir doof!

Die Sitzreihen sind dieses Jahr größtenteils wieder wie vor Corona gestellt, aber es wird auch einige Sitzreihen mit größerem Abstand geben.

Das Freilichtgelände ist direkt von den Parkwegen zu erreichen und liegt auf einer ebenerdigen Wiese. Natürlich liegt dies immer im Auge des Betrachters und bei schlechtem Wetter können Wiese und Wege für Rollstühle schwerer passierbar werden. 
Das Stück „Alice im Wunderland“ ist nach Rückmeldungen unserer Zuschauer weniger geeignet, da es sich um einen szenischen Spaziergang handelt und einige Treppen zu überwinden sind.

Unsere Vorstellungen dauern in der Regel ca. zwei Stunden inkl. Pause. Einige Stücke (z.B. Faust oder Macbeth) dauern nur etwa 90 Minuten, andere Produktionen (z.B. Hamlet) dauern ca. zweieinhalb Stunden. Alle unsere Abendvorstellungen sind im Normalfall bis 23.00 Uhr beendet.

Die Kindertheaterstücke des Freien Theaterhauses dauern ca. 45 Minuten.

An unserer Theke erhalten sie eine Auswahl an Erfrischungsgetränken, alkoholischen Getränken sowie Kaffe und Tee. Zu Essen gibt es Snacks wie Süßigkeiten, Erdnüsse und eine kleine Auswahl an Gebäck.

Natürlich stehen für unsere Zuschauer*innen auch einige Toilettenhäuschen innerhalb unseres Freilichtgeländes zur Verfügung.

Leider nicht, an unserer Abendkasse sind ausschließlich Bar-Zahlungen möglich!

Nein! Bitte auch nicht mal eben mit dem Smartphone draufhalten! Das ist mittlerweile zu einer wirklich aufdringlichen Unsitte geworden! Es irritiert die Schauspieler*innen und es ist auch echt keine gute Werbung für uns, Videos in unvorstellbar schlechter Qualität auf You-Tube zu finden…
Außerdem: ist es nicht viel netter, das Stück live zu sehen, als durch ein doofes, kleines Retina-Display?